Ausflüge in die Umgebung  
Ein Spaziergang von Börgerende nach Heiligendamm, entweder am Strand entlang oder auf dem „Heiligen Damm“, dem Sturmflutdeich zum Schutz der Niederung des Conventer Sees – Dauer: etwa 45 Minuten ab Strand von Börgerende.

Ein Spaziergang (oder alternativ auch mit dem Fahrrad) an der Steilküste entlang ins nahgelegene Ostseebad Nienhagen (in Richtung Warnemünde); auf dem Weg dorthin passiert Ihr den wunderschönen „Gespensterwald“, dessen Bäume sich ohne Unterholz direkt bis zur Steilküste erstrecken. Ohne Zweifel der schönste Wald, den wir kennen. Von hieraus den Sonnenuntergang über der Ostsee zu beobachten ist ein Traum!

Eine Fahrt mit der Schmalspur-Dampfeisenbahn „Molli“ (verkehrt ganzjährig zwischen Bad Doberan, Heiligendamm und Kühlungsborn sowie in umgekehrter Richtung)

Ein Ausflug in die nahgelegene Kreisstadt Bad Doberan. Der Bad Doberaner unterscheidet gemeinhin das rote und das weiße Bad Doberan. Was damit gemeint ist, wird deutlich, wenn man zunächst das Bad Doberaner Münster (Hauptkirche eines im 14. Jahrhundert im Stil norddeutscher Backstein-Gothik errichteten Zisterzienserklosters) und dessen Klostergarten besucht und sich anschließend zum Stadtplatz „Kamps“ mit seinen klassizistisch geprägten Herrschaftshäusern und den beiden runden Pavillions begibt. Auch die äußerst repräsentativen Villen entlang der Dammchaussee nach Heiligendamm sind mehr als sehenswert. Hier ist Bad Doberan ein bißchen so wie Potsdam.

Eine Radtour zu dem zum Ostseebad Heiligendamm gehörenden Pferdegestüt „Gut Vorder-Bollhagen“. Es liegt in westlicher Richtung auf halben Wege zwischen Heiligendamm und Bad Doberan. Im Sommer kann man die zahlreichen Pferde auf der Weide am besten vom Doberaner Landweg aus sehen (in Vorder-Bollhagen links abbiegen). Die Weiterfahrt auf dem Weg lohnt sich sehr wegen der schönen Landschaft. Ihr kommt schließlich durch einen kleinen Wald an der Straße „Neue Reihe“ in Bad Doberan wieder heraus und könnt entweder mit dem Schmalspurzug „Molli“ oder über den Radweg entlang der Bahntrasse wieder zurück nach Heiligendamm fahren.

Am letzten Juli-Wochenende des Jahres ein Besuch beim Ostsee-Derby auf der ältesten Pferderennbahn Deutschlands, gelegen zwischen Heiligendamm und Bad Doberan.

Ein Besuch des „Alten Stroms“ im Hafen von Warnemünde (mit vielen Cafés, frischem Fisch, guten Restaurants und einem Spaziergang entlang am größten Sandstrand der westlichen Ostsee!)

Am zweiten August-Wochenende des Jahres: Besuch der Hanse-Sail in Rostock-Warnemünde, nach der Kieler-Woche die größte „Windjammer-Parade“ auf der Ostsee.

Ein Spaziergang durch das IGA-Gelände in Rostock – besonders lohnenswert im Frühjahr und Sommer! (Rostock war im Jahre 2003 Gastgeber der Bundesgartenschau).


Living by the Sea 
Willkommen • 
Unser Feriendomizil • 
Bilder & Eindrücke • 
Infrastruktur im Ort • 
Restaurantempfehlungen • 
Anfahrtsbeschreibung • 
Lagepläne • 
Checkliste An-/Abreise • 

Places by the Sea 
Unmittelbare Umgebung • 
Ausflüge in die Umgebung • 
Tips für Regentage • 
Nützliche Links • 

Three Days by the Sea 
Die Idee • 
Das Programm • 
Alle Jahre wieder • 

Driving by the Sea 
Die Autos • 
Klassiker von morgen • 
Gran Turismo • 
Youngtimer • 
Pininfarina • 

Friends by the Sea 
Gästebuch • 

 
content © bernd wilmer
rdb content management system 2.2.0 protocol 15
design & code © rgf software - richard gordon faika